GLAS AM BAU


Flachglas/Floatglas: Verschiedene Dicken, verschiedene Design
Z.B. Ornamentglas, Strukturglas, geätztes Glas, farbiges
Glas, Glas mit Siebdruck und viele mehr!
______________________________________________________________________

Gehärtetes Glas: Einscheiben-Sicherheits-Glas ESG
Man spricht auch von sekurisiertem oder vorgespanntem
Glas
Das Glas wird in verschiedenen Qualitäten ‚gehärtet‘ /
‚vorgespannt‘ (je nach Anwendung abzuklären)
ESG Gläser haben einen Stempel mit entsprechendem
Hinweis. Das Bruchbild: ‚Tausend‘ kleine Körner.
Achtung: Die Kanten sind sehr schlagempfindlich!

Teilvorgespanntes Glas: TVG
Das Bruchbild ist ähnlich wie bei normalem Flachglas, TVG
Gläser haben einen Stempel mit entsprechendem Hinweis.

ESG und TVG Gläser sind weniger hitzeempfindlich und
können stärker belastet werden.
Sie können aber nicht mehr bearbeitet werden.

Anwendung: zum Beispiel Hauseingangstüren, Fenster bei Turnhallen,
überall, wo man mit Schlägen auf das Glas rechnen muss.
Oder erhöhte Wärmeeinwirkung.
______________________________________________________________________

Verbundglas: Verbundsicherheitsglas VSG
Zwei oder mehrere Scheiben, die mit einer sehr widerstands-
fähigen Folie zusammen gehalten werden.
Die Folien können klar/durchsichtig, oder milchig oder farbig
sein. Die Folie hält das Glas auch in gebrochenen Zustand
zusammen (Resttragfähigkeit).

Kombinationen: VSG aus zwei oder mehr Flachgläsern
VSG aus zwei teilvorgespannten (TVG) Gläsern
VSG mit verstärkten Folien (einbruchhemmend, begehbar)

Anwendung: VSG Gläser sind vorgeschrieben bei Überkopfverglasungen
(Dächer, Vordächer) oder werden verwendet, für
einbruchhemmende oder begehbare Verglasungen.
______________________________________________________________________

Isolierglas IV: Zwei oder mehr Scheiben, die mit einem Steg aus Aluminium
oder Kunststoff miteinander verbunden sind. Die
Zwischenräume der Isoliergläser sind je nach Anforderung
an den Isolierwert mit Gas gefüllt (z.B. Argon oder Krypton)
Mit aufgedampften Metalloxidschichten können den Gläsern
weitere Eigenschaften ‚aufgedampft‘ werden. Z.B.
Wärmeschutz (die Wärme bleibt im Raum!) oder
Sonnenschutz (die Wärme bleibt draussen!)

Anwendung: Isoliergläser können mit ESG oder VSG kombiniert werden
Im Normalfall verwenden wir Isoliergläser mit einem u-Wert
von 0.7 - 1.3 W/m2K.
______________________________________________________________________

Spezialitäten: Brandschutzglas
Profilitglas
Panzerglas (gleich Verbundsicherheitsglas)
Selbstreinigendes Glas
Ganzglastüren und -Konstruktionen
usw.



 

 

zur Übersicht