Brandschutzverglasung Treppenhaus (2005)

Aus Brandschutzgründen musste in dieser altehrwürdigen Fabrikliegenschaft die Treppenanlage eingewandet werden. Glücklicherweise hat sich die Bauherrschaft nicht für Leichtbauwände, sondern für eine Konstruktion mit Stahlprofilen und viel Glas entschieden. Die Anforderung für die Festverglasung war EI 60 und für die Türen EI 30.

Die Verglasung reicht über 5 Stockwerke von der Produktion über Büroräume bis unter das Dach.

Für diese Anlage wurden von der Gebäudepolizei Einzelbewilligungen erteilt.

zurück zur Übersicht